Friday, February 17, 2017

Week in Review - 7/2017

What did I see?
Have you heard about "The Black Witch Chronicles"? Fabiola Jean-Louis shows pictures of strong independent women of colour. Which I really love!



What did I listen to?
ASP feat: das letzte Einhorn - Wer sonst?

What did I ask myself?
Who will come?

What did I read?
The large size La Masion Victor, a sewing magazine.

What did I work on?
just repairs and nothing exciting

I was happy about...
My boyfriend coming back home from a worktrip early!

I was annoyed about...
Spending too much time lazing around instead of getting sh*t done!

Wednesday, February 15, 2017

Me Made Mittwoch - Pariser Rock im Winter

When I presented my first HSM garment this year, there were some complaints about the dark pictures. You were absolutely correct and taking pictures of black garments in winter is a pain in the *ss. But my boyfriend was very kind and did some outdoor pictures this weekend when the sun was not shining but at least there was no rain...

Als ich meinen pariser Schleppenrock hier als erstes Teil der HSM challenge präsentierte, haben einige gesagt dass die Bilder echt schlecht sind. Recht haben sie. Ein schwarzes Kleidungsstück im Winter zu fotografieren ist nicht leicht. Aber jetzt am Wochenende war es fast sonnig und mien Freund hat lieberweise ein paar Fotos von mir gemacht...

 photo IMG_0972_zpsjjblpu27.jpg

 photo IMG_0957_zpsvaydg9zz.jpg

 photo IMG_0951_zpsiykvw0ba.jpg

Skirt / Rock: made by me
Jacket / Jacke: made by me
Muff / Muff: Made by me

As you can see (or not, because bad pictures), I added another row of pleats to the back of the the train. I also added a strap to keep the aprons at bay, but unfortunately I think I'll need to fix them further. They look really sad and droopy here in the pictures...

Wie ihr sehen könnt (oder eben nicht, weil die Fotos vorher echt Mist waren) habe ich eine Faltenreihe hinten auf der Schleppe angebracht. Die Schürzen werden jetzt mit jeweils einem Band am "kippen" gehindert. Allerdings werde ich, nachdem ich jetzt die Bilder gesehen habe, sie noch mit mehr Stichen gleichmässig befestigen. So hängen sie echt traurig rum... Mal sehen, was die Damen beim Me Made Mittwoch tragen, vermutlich werde ich wieder neu inspiriert!

Monday, February 13, 2017

Comfy Cardigan

Last year was the year of the Esme, a long, wide and comfortable cardigan with pockets released by Named clothing. When I discovered the pattern because almost every seamstress made it and blogged about it, it was already getting too warm to make such a hygge (Danish for comfortable, home-y) monster. I quickly discarded the thought of buying the pattern and went through months without thinking of it. But then winter came.

Im letzten Jahr hatte ich das Gefühl, dass quasi jeder Nähnerd mindestens eine Esme näht. Der kuschelige Strickmantel von Named clothing hat zwar keine Verschlüsse, sieht aber unglaublich kuschelig aus und hat Taschen. Als ich den Schnitt auf diversen Blogs (z.B. Dreikah, Wiebke von Kreuzberger Nähte und Buntekleider) gesehen habe, war es aber schon fast zu warm für so ein hygge (dänisch für gemütlich, heimelig) Ungetüm. Ich habe den Schnitt also vor Monaten aus den Augen verloren. Aber dann nahte der Winter.


I didn’t use the Esme pattern after all because a friend (Thanks again, Miss Me) had a very similar pattern at hand and lend it to me.  So this is a Basic Strickmantel by ki-ba-doo instead of an Esme by Named Clothing. But the look is the same as you can see here: Warm, gigantic, comfortable. With pockets! ;)

Ich habe schlußendlich nicht Esme genommen, weil eine Freundin (Danke dir, Miss Me!) mir ein sehr ähnliches Schnittmuster ausgeliehen hat.  Es ist also Basic Strickmantel von ki-ba-doo und nicht Esme von Named Clothing. Macht aber nichts, sieht zumindest für mich genauso aus: Warm, kuschelig, gemütlich. Und mit Taschen! ;)

  photo IMG_0935_zpsoh8mdzot.jpg

 photo IMG_0936_zpslzdt1kuf.jpg

 photo IMG_0937_zps2kdkhlds.jpg

The pockets are actually printed as separate parts in the pattern, but Anne blogged about cutting the back of the pocket in one piece with the front of the jacket which eliminates an additional seam in a rather thick fabric. So I did that and it worked very well!

Die Taschen sind eigentlich separate Schnittteile, aber Anne vom anneblog hat mal beschrieben, dass man sie auch in einem Teil mit dem Vorderteil zuschneiden kann. Das funktioniert super und sorgt für eine Naht weniger im dicken Stoff:

 photo IMG_0938_zpsh9wc71cq.jpg

 photo IMG_0939_zps3nuqcxwv.jpg

 photo IMG_0940_zpszdpwzjuw.jpg

The fabric is a 80% wool/ 20% Poly something knit and was bought locally in the Ruhr area last year. Who would have thought that you could find such nice fabrics for 5 Euros p. m. there? I only got 2 m because it was the end of the month and the budget tight. But the fabric was enough for medium length. Which might be good because long cardigans are hard for me to combine with outerwear. I seemingly only have short jackets or coats. Unfortunately, you can see it piling already. Next time I will invest more into the fabric and might get better quality!

Der Stoff stammt von Karstadt im Rhein-Ruhr-Zentrum (unglaublich, oder?) und stammt aus dem Sommer Ausverkauf letzten Jahres. Ein Strick mit 80% Wolle und ein bisschen Poly für die Waschbarkeit für 5 Euro pro Meter. Da habe ich einfach mal 2 m mitgenommen! Leider hat das nur für die mittlere Länge gereicht, aber ganz lang hätte mit meinen kurzen Jacken und Mänteln eh komisch ausgesehen. So eine (dünne) Strickjacke habe ich und die finde ich sehr schwierig mit passender Oberbekleidung zu kombinieren.Leider kann man auf den Bildern das Pilling schon erkennen und der Mantel fusselt furchtbar. Nächstes Mal stecke ich mehr Geld in den Stoff und bekomme hoffentlich bessere Qualität...

 photo IMG_0941_zpswwyswzgl.jpg

Sewing pattern review
Very easy to sew, the only trouble was the thick fabric which got stuck in my serger quite a few times! I shortened the sleeves about 7cm and made the shoulders smaller by another 4 cm, otherwise I would have swum in the coat! Besides that everything fit well together and was true to (over-)size.

Friday, February 10, 2017

Week in Review - 6/2017

What did I see?
I first noticed the fantasy artwork of Chloe Veillard, but soon found out that she paints contemporal stuff as well. I love how her work reminds me a tiny bit of Louis Royo in composition and colour choice, but has an independent style:



What did I listen to?
Noisuf-X - Invasion

What did I ask myself?
Two or three cats?

What did I read?
The rest of last week's book. And two sewing magazines.

What did I work on?
Mending and redoing

I was happy about...
Going to the gym three times this week. Vulcan Butterfly really inspired me to do so!

I was annoyed about...
P-L-E-A-T-S

I bought...
A bathroom shelve and a fake tree, but I got money back from Illamasqua for broken nail polish bottles.

Monday, February 6, 2017

USS - T-Shirt for my boyfriend

It's time for another HerrMann and thus another something for my boyfriend. In September last year, we bought some fabric for him for another shirt. So, when I finished the shirt now, let's say, I was not really fast... But to cite the Selfish Seamstress (who unfortunately stopped blogging years ago, but still has a special place in my heart):
Sew something for you?
It’s not that I don’t have time,
I just don’t want to.
Es ist wieder Zeit für den HerrMann im Februar und dieses Mal habe ich für meinen Freund ein T-Shirt genäht. Der Stoff wurde schon letztes Jahr im September gekauft bei Ausverkauf der Nähkiste in Oberhausen. Ich bin echt nicht schnell was nähen für andere Menschen angeht... Aber ich möchte an dieser Stelle die Selfish Seamstress zitieren (die leider seit Jahren nicht mehr bloggt aber mir immer sehr positiv in Erinnerung bleiben wird):
Etwas für dich nähen?
Es ist nicht so als hätte ich keine Zeit,
ich will nur nicht.

 photo IMG_0851klein_zpsgxwslj6e.jpg

 photo IMG_0848klein_zpsqvbllg96.jpg

The pattern is taken from another shirt I made for him years ago. For shirts, I tend to improvise! The only thing I chaged was to add a label to the back of the neck because my boyfriend asked for it. He says it makes it much easier to put them on correctly in the morning.

Das Schnittmuster ist eigentlich keins; Ich habe es einem vor Jahren genähten T-Shirt abgenommen. Bei Shirts improvisiere ich gerne, Jersey verzeiht ja viel! DIe einzige Änderung ist ein Label im Nacken. Mein Freund hat danach gefragt, weil es ihm das korrekte Anziehen am Morgen erleichtert. Bitte schön!

 photo IMG_0850klein_zpsrfeobpuu.jpg

Instead of using a twin needle for the hems, I used an elastic stitch for them. Until now, there were no problems putting it on. Or off. But he doesn't want pics on the internet, so you will have to deal with my mannequin wearing the shirt. 

Dieses Mal habe ich statt der Zwillingsnadelsäume einfach mal einen anderen elastischen Stich benutzt. Bislang gab es beim Anziehen keine Probleme! Bloß Fotos am Mann bekomme ich nicht. Leider!

 photo IMG_0852klein_zpsfmu0u3d3.jpg

Fabric diet / Stoffsdiät: -1m

Sunday, February 5, 2017

Style philosophy - Style imprinting

Today is already the second date for Nico's Style philosophy and this time her questions center around style imprinting: Where does our style come from and who are our style idols within our families?

Heute gibt es schon die zweite Runde von Nicos Philosophie, dieses Mal mit dem Thema Stilprägung. Woher kommt unser Stil? Gibt es Vorbilder aus der Familie?


What is you cultural background and how does it influence your fashion style?
I'm German, born and bread but I don't think that this influenced my fashion style. When foreigners think of German fashion style, I assume that they mostly think of Dirndl and Leatherhosen. I never wore a Dirndl in my life and did own Leatherhosen with 4. My mum told me I love them, but they are dead to me since I'm 10.
What may have influenced my style is that my personal surroundings have been very tolerant towards strange clothing styles. When I was experimental, I got some wierd looks but noone bullied me or tried to force me out of it.  

Welchen kulturellen Hintergrund hast du, und wie beeinflusst er deinen Kleidungsstil?
Ich bin in Deutschland geboren und aufgewachsen.  Ich denke nicht, dass dies meinen Kleindungsstil beeinflusst weil zumindest meine erste Assoziation mit deutschem Stil leider Dirndl und Lederhosen ist. Mit Dirndl kann ich gar nichts anfangen, ich komme aus Norddeutschland und habe nie ein Dirndl getragen. Als Kleinkind hatte ich Lederhosen und nach berichten meiner Mutter habe ich die Dinger geliebt bis ich 10 war. 
Was meinen Stil beeinflusst hat war deifinitv mein tolerantes Umfeld. Als ich mit verschiedenen Stilen experimentiert habe, bekam ich zwar komische Blice, wurde aber nie aufgrund meines Kleidungsstils beleidigt oder ausgegrenzt. 

What did your parents teach you about clothes, dressing, or style? What do you remember? Did they actively teach you or did you copy them?
My parents are dressing pretty conservatively as they both work in jobs with lots of  customer interactions. My mum tried in vain to teach me about dressing not to sexy but failed on my teenager stubbornness. But I have to say she also tought me how to defend myself in case of sexual attacks. We visited a course together. My dad gave me a serious talk when I did some work for him on congresses. No visual piercings, no strange hair colours, corporate colours... I knew most of that, but it showed me just HOW conservative the business world is.  

Hast du von deinen Eltern etwas über Kleider, Anziehen oder Stil gelernt? Woran erinnerst du dich konkret? Haben sie dir diese Dinge beigebracht oder hast du sie dir abgeschaut?
Meine Eltern sind eher konservativ gekleidet, denn sie arbeiten viel im direkten Kundenkontakt. Meine Mutter hat vergeblich versucht, mir (zu) kurze Röcke auszureden. Immerhin wollte sie mich wohl beschützen und hat neben der "zu kurzer Rock" Diskussion mit mir einen Selbstverteidigungskurs gemacht. Mein Vater hat mir im Zuge eines Jobs auf einer Messe genaue Stilvorgaben gemacht. Keine Piercings, keine bunten Haare, Farben der Kleidung passend zur Firma... Ich wusste das meiste schon vorher, aber es hat mir nochmal verdeutlicht wie unglaublich konservativ die Arbeitswelt ist.

Show us a picture of your mum from the time before she had children. Describe what you see.
I won't show you a picture here as I respect my mum's privacy and I'm not living close enough to her to steal one... But since I'm her first child and was born in the 1980's, here style before was a bit conservative hippie. She looked really pretty! She always had rather short hair (shoulder length or shorter) and cute freckles. One of my favourite pictures is of her sitting on a rock by the beach with a seventies summery dress with flower stripes. 

Zeig uns ein Foto von deiner Mutter aus der Zeit, bevor sie Kinder hatte, und beschreibe, was du siehst.
Ich zeige hier keine Bilder von ihr ohne sie zu fragen. Außerdem wohnt sie zu weit weg um eben eins einzuscannen... Ich wurde in den 1980ern geboren und war ihr erstens Kind. Ihr Stil vorher war sowas wie ein konservativer Hippie. Sie sah wirklich hübsch aus! Sie hatte immer relativ kurze Haare (kürzer als Schulterlänge) und hübsche Sommersprossen. Eines meiner Lieblingsbilder zeigt sie am Strand auf einem Felsen mit einem 70er Sommerkleid mit Blumenbordüren.

Can you tell us whether your body and your style are influenced by your mum?
I inherited my body rather from my father's side of the family. My mum has a very feminine figure with wider hips and a small waist, she's a classic pear. I'm more of an apple and even if I loose weight, I will not gain a small waist but rather look like a banana (to keep with the fruit theme). Her style is conservative but has changed to be a bit more experimental in the last 5 to 10 years. Most of the time we agree to disagree about style. But one thing she did which really influenced my style was showing me that sewing clothes was possible and teaching me how to. Without her, my style would not nearly be as individual as it is! Thanks for that, mum!

Kannst Du etwas dazu sagen, inwiefern deine Figur und Dein Stil mit deiner Mutter zu tun haben, oder auch nicht?
Mein Körpertyp passt eher zur Seite meines Vaters. Meine Mutter ist eine klassische Birne mit Hüften und einer schmalen Taille. Ich habe mehr eine Apfelform und sehe an meiner Tante, dass abnehmen nur zu einer H-Form (oder Banane, um beim Obstmotto zu bleiben) führt. Ihr Stil ist zwar eher konservativ wie schon gesagt aber ist in den letzen 5-10 Jahren etwas experimenteller geworden. Meistens können wir uns nur darauf einigen, dass wir uns beim Stil nicht einigen können. Eine Sache hat sie allerdings gemacht, die meinen Stil bis heute sehr beeinflusst: Sie hat mir gezeigt, dass Kleidungsnähen möglich ist und hat mir beigebracht wie. Vielen Dank dafür, Mama!

Friday, February 3, 2017

Week in Review - 5/2017

What did I see?
Can we talk for a minute about miniature doll houses? I had one as a child (curtesy of my grandma), but I'll have to admit that mine was nowhere near that cool. Timothy Dorman buidls amazing gothic doll houses which are up for sale:



What did I listen to?
Korn - The Serenity of Suffering. Korn has  new album out? Got to check it! I'm kind of torn if I like it enough to buy tickets for the tour...

What did I ask myself?
Are the long hours worth the result?

What did I read?
Der Imperator ( ~ the Emperor) by Volker Pfaffen. A SciFi novel about the son of a spacepirate called mark and how he helps someone to rule most of the universe. Well, the book is kind of nice, but the story is nothing new, the plot twists are not really twisty and the writing is forced funny. I'm not sure whether I will finish this book...

What did I work on?
The skirt. That's it!

I was happy about...
Finishing in time

I was annoyed about...
My procrastination. Boy, do I suck sometimes! ^^

I bought...
Nothing.

Wednesday, February 1, 2017

Me Made Mittwoch - Going out!

And now to something completely different: This is certainly not what I'm wearing right now, but I wore this outfit on a weekend to a party. The options here are really limited, so I try to get my booty shaking whereever I can! Maybe the ladies at Me Made Mittwoch also wear Party clothes?

Das ist bestimmt ein eher ungewohntes Outfit zum Me Made Mittwoch und ich habe es auch nicht heute an, sondern am Wochenende getragen. Aber immerhin, selber genäht zum Großteil und die Party war richtig gut! Vielleicht gibt es ja doch mehr aufgetaktelte Damen beim Me Made Mittwoch?

 photo IMG_0834klein_zps63d0zyvj.jpg

 photo IMG_0838klein_zps1xe38zat.jpg

Skirt / Rock: Selfmade
Underskirt / Unterrock: Selfmade
Shirt / Oberteil: self modified
Corset / Korsett: Gift from Paisleystern / Geschenk von Paisleystern
Necklace and Earrings / Schmuck: Curiology

Monday, January 30, 2017

Heather dress in green structured jersey


As the cold is holding Germany in its frosty hands, I yearn for warm and comfortable dresses. I find it so much easier to add layers to a dress to keep myself warm than to pants. What do you think? In my eyes, adding thermo tights, a cardigan and a knitted scarf is all it takes to warm me up! This means I need more warm dresses and prompto!

Die Kälte hat Deutschland im Moment fest in ihrer Hand und ich brauche mehr warme und kuschelige Kleider. Im Allgemeinen finde ich es einfacher, mich mit Kleidern warm anzuziehen. Eine Thermostrumpfhose, eine Strickjacke und ein Strickschal – fertig ist ein perfektes Winteroutfit! Hosen fallen mir da schwerer. Wie ist es bei euch?

 photo IMG_0854klein_zpswxatznww.jpg

 photo IMG_0857klein_zpsscjgdvoq.jpg

 photo IMG_0855klein_zpsqnk8smd1.jpg



Enter the Heather dress by Sew Over It. Not only is it made to be sewn from stretchy and comfortable jerseys, it also has built in pockets! There is an option of colour blocking for this dress, but for now there is only a little piecing in the pockets. I added some thinner jersey here to reduce bulk. My fabric is a synthetic double knit with a structure reminding me of woven fabrics. Just enlarged. Maybe you can see it in the detail pictures?

Darum habe ich mir ein Heather Kleid nach dem Schnittmuster von Sew Over It genäht. Das ist für elastische Jerseys mit etwas Stand gedacht und hat Taschen! Man kann das Kleid mit verschiedenen Farben nähen, bei mir ist es aber einfarbig geworden. Nur in den Taschen habe ich dünneren Jersey genommen um nicht so aufzutragen. Mein Hauptstoff ist ein zweilagiger Jersey mit Struktur aus einem lokalen Stoffladen in Heidelberg. Die beiden Stofflagen sind nur manchmal an einander befestigt und sehen ein bisschen wie gewebter Stoff aus. Nur größer. Kann man das in den Detailbildern erkennen?


 photo IMG_0858klein_zpsc4ejmqjr.jpg

 photo IMG_0860klein_zpstoxll9eu.jpg



The fabric is an addition to the stash from last year (quite easy to say in January) where I got 2m in a small local shop. In Heidelberg, fabric shopping was no fun. Fabrics are expensive, the choice is rather small and the sales assistants were rather sales inhibitors. In Mannheim, it’s not much better. But this fabric was a steal on sale and here I am in my new dress!

Der Stoff ist ein Kauf aus dem letzten Jahr (einfach zu sagen im Januar)  und ich habe 2m gekauft. Leider macht Stoffkaufen in Heidelberg nicht wirklich viel Spaß. Der Stoff ist teuer, die Auswahl ist klein und die VerkäuferInnen beraten einen nicht, sondern ignorieren einen gerne weg. Oder verfolgen einen, damit man nichts klaut. Ist in Mannheim aber auch nicht wirklich besser… Der Stoff hier war im Ausverkauf und ist jetzt mein neues Kleid!

Fabric diet / Stoffsdiät: -2m 

 photo IMG_0878klein_zps8kyrlnkx.jpg

  photo IMG_0886klein_zpso0gx1rqy.jpg

Ich würde mit dem grünen Kleid gerne bei Selmin von Tweed and Greet zur "12 colours of handmade fashion" anmelden. Ich finde es schön, durch solche Aktionen neu inspiriert zu werden. Vielen Dank Selmin!


Sewing pattern review

Believe it or not, I checked out the instructions to see how they sew in the pockets! And I stuck to that instruction! A day to mark in red on the calendar… Anyway, the instructions were good and the fit is comfortable although my fabric was not the stretchiest. I sewed a size 16 as my usual size and it fits well as you can see. I cut the sleeves in size 20 though after reading on several blogs that they are too small. I think the size is perfect this way! I finished putting together the PDF pattern, cutting the fabric and sewing it with my serger in 135 min. I know this because I watsched "Pride and Prejudice" during that time! The dress was fun to sew and will have successors!